Infektanfälligkeit

Wenn der Körper uns nicht mehr vor Infekten schützt

Der Mensch wird ständig von Keimen, Viren oder Bakterien angegriffen. Mithilfe einer starken Immunabwehr ist der Körper dagegen weitestgehend geschützt. Doch das Immunsystem funktioniert nicht immer fehlerfrei. Ist es geschwächt, kann eine Infektanfälligkeit die Folge sein. In unserer Spezialsprechstunde finden wir heraus, woran das liegt. Mit einer individuellen Therapie bauen wir Ihre Abwehrkräfte wieder auf!

Bei der Immundefizienz (Immundefekt; Infektanfälligkeit; Immunschwäche) handelt es sich um eine Störung der physiologischen Immunität. Man kann angeborene (primäre) von erworbenen (sekundären) Formen der Immundefizienz unterscheiden.

Eine Infektanfälligkeit kann sich wie folgt äußern:

• Wiederkehrende bakterielle und/oder virale Infektionen
• Erkältung, Bronchitis, grippale Infekte
• Lungenentzündung (Pneumonie)
• Mandelentzündung (Tonsillitis)
• Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
• Harnblasenentzündung (Cystitis)
• Herpesinfektionen
• Zahnfleischentzündungen

Formen von Immunschwächen

Begleitsymptome wie Abgeschlagenheit, Schmerzen, Atmungseinschränkung spiegeln deutlich die schwache Kampffähigkeit des Immunsystems wider. Sind mehrheitlich Abwehrzellen (z. B. Lymphozyten) betroffen, spricht man von einem zellulären Immundefekt. Ein humoraler Immundefekt liegt vor, wenn eher Antikörper und andere abwehraktive Immunglobuline (d. h. die humorale Abwehr) betroffen sind. Meistens sind beide Systeme betroffen. Man spricht dann von einem kombinierten Immundefekt.

Die Krankheitsentstehung einer Immundefizienz ist komplex und abhängig von der Art der Störung des Immunsystems.

Folgende Faktoren beeinflussen das Immunsystem:

• Lebensalter
• Ernährung
• Genussmittel (Alkohol, Nikotin)
• Bewegung und Sport
• Gewicht (Über- und Untergewicht)
• Umweltfaktoren und Stress
• Medikamente
• Erkrankungen

In der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde ist darüber hinaus bekannt, dass eine ungenügende Ventilation bzw. mangelhafte Regulierung der Luftströmung durch die Nasen in die Nasennebenhöhlen und den Rachenraum Infekte begünstigt. Eine evidenzbasierte Vorgehensweise ermöglicht uns die gezielte Ermittlung Ihrer individuellen Risikofaktoren und die spezifische Optimierung Ihres Immunsystems. Wenn der Körper sich selbst nicht ausreichend wehrt, dann lässt er Tür und Tor auf für krankmachende Angriffe.

Fragen Sie nach einem Termin in meiner Spezialsprechstunde.